Start / Verkehrsmittel / Kirnitzschtalbahn / Industrie- und Technikgeschichte

2021

Industrie - und Technikgeschichte in Sachsen und Tschechien erleben

Projektziel ist die nachhaltige Steigerung der touristischen Attraktivität des technischen Kulturerbes insbesondere im Bereich des Verkehrs. Dafür sollen in Sachsen und Tschechien gemeinsam je ein Bus renoviert, in Chemnitz Gebäude ertüchtigt werden, um Exponate und Fahrzeuge zu beherbergen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In Liberec werden der Bau einer Ausstellung für öffentliche Verkehrsmittel, der Bau eines Archivs und einer Werkstatt umgesetzt.

Die Zusammenarbeit erfolgt fachlich inhaltlich, sowie durch Öffentlichkeitsarbeit und Austausch von Exponaten. Sie ist auf langfristige Zusammenarbeit über das Projekt hinaus ausgelegt.

projekteu2021bis2022a.jpgIm Rahmen des Projektes stehen die gemeinsame Sanierung der Busse, die Renovierung der Gebäude, ergänzte Ausstellungen und Gebäudeeinrichtungen im Vordergrund. Im Projektverlauf verlagern sich die gemeinsamen Aktivitäten hin zur Ausstellungsvorbereitung und der Präsentation der Busse als Marketinginstrument zur Besucherwerbung für die technikhistorischen Attraktionen.

In Chemnitz wird ein Linienbus MAN NL 202 (2) zum mobilen "Buseum" umgerüstet. Der Bus ist ein ehemaliger Stadtbus, der auch durch Chemnitz gefahren ist. Er wird technisch überholt und innen komplett zum Ausstellungsraum umgebaut. Teile der Ausrüstung werden von Freiwilligen der Kooperationspartnern aus Sachsen und Tschechien in Arbeitseinsätzen restauriert.

projekteu2021bis2022b.jpgIn Liberec wird die Renovierung des Busses Praga RND aus dem Jahr 1947 in einen fahrfähigen Zustand durchgeführt, der dann einen bedeutenden und wesentlichen Teil der Exposition darstellt.

Das Projekt "Industrie - und Technikgeschichte in Sachsen und Tschechien erleben" wird vom 15.03.2021 bis 31.12.2022 aus Mitteln der Europäischen Union über das Programm "Ahoj sousede. Hallo Nachbarn. 2014-2020" zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik gefördert.

Sämtliche gemeinsame Aktivitäten der Projektpartner, insbesondere im Rahmen der gebildeten Kooperationsnetzwerke, werden über das offizielle Projektende hinaus fortgesetzt.

projekteu2021bis2022logos.jpg

       projekteu2020bis2021flaggecz.jpg  Link zum Projekt des "Boveraclub Liberec

Projektpartner

Boveraclub, z.s.
Mrštíkova 850/3
Liberec III-Je?áb
46007 Liberec
                                                Website

Technické muzeum Liberec, z.s.
Vrchlického 238/24
46014 Liberec 13

                                      Website

Regionalverkehr
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge GmbH
Bahnhofstraße 14a
01796 Pirna                                   Website

Straßenbahnfreunde Chemnitz e.V.
Zwickauer Straße 164
09116 Chemnitz
                                           Website

 

2012

Deutsch-Tschechisches Projekt Ziel3 / Cil3 - Initiative historische Straßenbahnen

Am 02. April 2012 wurde der Kooperationsvertrag für das Projekt Ziel 3/Cíl 3 „Initiative historische Straßenbahnen" zwischen den Kooperationspartnern unterzeichnet. Ziel ist bestehende touristische Potenziale im sächsisch-tschechischen Grenzgebiet, die mit dem Betrieb historischer Straßenbahnen bestehen, besser zu erschließen. Weiterhin findet eine Kooperation auf verschiedenen Ebenen zwischen den Projektpartnern auf beiden Seiten statt. So werden gemeinsame Arbeitseinsätze und Veranstaltungen in Liberec, Bad Schandau und Chemnitz sowie einen regelmäßiger Erfahrungsaustausch stattfinden. Eine Zusammenarbeit wird es auch bei der Sanierung historischer Straßenbahnwagen und im Bereich Marketing geben.

Chemnitzer Triebwagen 813  Im Rahmen des Projekts wird u.a. der Chemnitzer Triebwagen 813 saniert.

Regelmäßig werden wir auf der Seite"Ziel3 - Initiative historische Straßenbahnen" über den Projektfortschritt und gemeinsame Aktivitäten der Kooperationspartner berichten.

EU-Logo  Ziel3